Datenschutzerklärung

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung EU und des Nordrhein-Westfälischen Datenschutz-Anpassungs-und Umsetzungsgesetzes EU sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Der Bürgermeister der Stadt Sundern
Ralph Brodel
Rathausplatz 1
59846 Sundern

Tel.: 02933/81-123
E-Mail: r.brodel@stadt-sundern.de
web-site: www.sundern.de

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Hochsauerlandkreises ist gleichzeitig auch Datenschutzbeauftragter verschiedener Städte und Gemeinden im Hochsauerlandkreis.

Joachim Walter
Kreishaus Arnsberg
Eichholzstr. 9
59821 Arnsberg
Tel.: 02931/94-4804
E-Mail: Joachim.walter@hochsauerlandkreis.de

Vertretung bei Abwesenheit/Ansprechpartnerin bei der Stadt Sundern:

Barbara Emde
Rathausplatz 1
59846 Sundern
Tel.: 02933/81-255
E-Mail: b.emde@stadt-sundern.de

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Protokoll- oder Log-Dateien

Das Internetangebot der Kindertagesstätte Die Kleinen Strolche wird durch die united-domains AG gehostet.
united-domains AG
Gautinger Straße 10
82319 Starnberg
Deutschland
Tel.: +49 (0) 8151 / 36867-0
E-Mail: support@united-domains.de

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung der united-domains AG.

1. Welche Daten werden verarbeitet?

Bei jedem Zugriff auf Inhalte des Internetangebotes werden dort vorübergehend Daten über sogenannte Protokoll- oder Log-Dateien gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen. Die folgenden Daten werden hierbei erhoben:

2. Auf welcher Rechtsgrundlage werden diese Daten verarbeitet?

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DS-GVO i.V.m. § 3 Abs. 1 NRWDSAnpUG-EU.

3. Zu welchen Zwecken erfolgt die Verarbeitung?

Die Daten aus den Protokoll- bzw. Logdateien dienen zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Website. Zudem dienen sie zur Abwehr und Analyse von Angriffen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

4. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Die beim Zugriff auf das Internetangebot der Stadt Sundern protokollierten Daten werden nur dann an Dritte übermittelt, wenn wir gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet sind oder dies im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist.
Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet darüber hinaus nicht statt.

5. Einsatz von Cookies für Webtracking (Reichweitenmessung)

Wir setzen zur statistischen Auswertung unserer Website die Software Matomo [1], auch bekannt unter dem alten Namen Piwik [1], ein. Der Dienst verwendet Cookie - Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Sie dienen der Auswertung von Besucherzugriffen auf die einzelnen Seiten der Homepage. Dabei erfolgt eine Speicherung der durch die Cookies erzeugten Informationen auf unserem Server im Rechenzentrum der SIT. Ihre IP-Adresse wird dabei unmittelbar nach der Verarbeitung der Informationen und noch vor der Speicherung der erzeugten „Cookie-Daten“ anonymisiert.
Cookies können auf Ihrem Rechner keinen Schaden verursachen. Eine Sicherheitsgefährdung im Sinne von Viren oder Ausspähen Ihres Rechners geht von ihnen nicht aus. Den Umgang mit Cookies regeln Sie selbst. Zur Zulassung, Ablehnung, Einsicht und Löschung nutzen Sie bitte die Hilfefunktion Ihres Browsers. (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO, die Wahrung der berechtigten Interessen des Betreibers einer Webseite - wir verwenden Cookies nur in Vereinbarung mit Art. 5 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO, also gemäß der Prinzipien "Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz“).

6. Link zu Webseiten anderer Anbieter (u.a. ePayment)

Unser Online-Angebot enthält Links zu Webseiten anderer Anbieter, auf die sich unsere Datenschutzerklärung nicht erstreckt. Wir weisen darauf hin, dass die Betreiber dieser fremden Internetseiten die Daten von Besucherinnen bzw. Besuchern erheben, auswerten und weiterverarbeiten können. Wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt und die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch diese Anbieter und bitten Sie daher, sich beim Besuch dieser Internetseiten über die dort geltenden Richtlinien zu informieren.

IV. Für den Einsatz von Online-Anwendungen/Portalen und Formularservices

1. Freiwillige Angabe von Daten

Neben den oben genannten Daten werden personenbezogene Daten nur dann erhoben und gespeichert, wenn Sie uns ausdrücklich und wissentlich solche Informationen für bestimmte Zwecke, Dienste und Funktionen zur Verfügung stellen. Dies betrifft bei Anfragen via E-Mail oder der Nutzung eines Kontaktformulars folgende Daten:
Vor- und Nachname
Adresse
E-Mail-Adresse
Text

Bei der elektronischen Antragstellung mittels Online-Formular wird der Antrag zusammen mit Ihren persönlichen Daten über eine gesicherte Verbindung verschlüsselt übermittelt (SSL – zu erkennen an dem "https" vor der aufgerufenen Internetadresse). Dabei unterliegen Ihre Daten behördenintern dem Datenschutz und sind zweckgebunden. Sie werden gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Erledigung der angefragten oder beantragten Aufgabe benötigt werden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

2. E-Mail-Nutzung und Speicherung

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass an die Stadt Sundern gesandte E-Mails im Rahmen der Risikominderung automatisiert auf Schadware und unerwünschte Werbung untersucht werden, bevor eine Zustellung an bzw. Benachrichtigung des E-Mail-Empfängers erfolgt. Anhänge werden ebenfalls untersucht und können situationsbedingt abgewiesen werden. Eine entsprechende Liste wird bei Bedarf angepasst. Ferner können empfangene E-Mails seitens des Empfängers erforderlichenfalls weitergeleitet, gespeichert/archiviert oder anderweitig als Teil der Geschäftsprozesse verarbeitet werden.
Die beim E-Mail-Transport auf den Servern der SIT anfallenden Verkehrsdaten werden in rollierende Log-Dateien geschrieben und unterliegen somit einer automatischen Löschung nach 90 Tagen. Ein Zugriff ist nur einem begrenzten Personenkreis (Administratoren) zugänglich.
Allgemeine E-Mail-Adressen sind nicht rechtssicher.
Die Stadt Sundern (Sauerland) ist über De-Mail unter der folgenden Adresse elektronisch sicher und vertraulich zu erreichen:
dtrong> rathaus@stadt-sundern.de-mail.de

V. Betroffenenrechte

Nach Maßgabe von Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten einschließlich eventueller Empfänger und der geplanten Speicherdauer zu erhalten.
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung zu.

Gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO besteht das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffende personenbezogene Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Personenbezogene Daten werden nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es bestehen zwingende, schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die die Interessen, Rechte und Freiheiten betroffener Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung (Vergessenwerden) oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DS-GVO).
Das Auskunftsrecht wird eingeschränkt durch § 12 Abs. Satz 2 NRWDSAnpUG-EU:
Die betroffene Person kann keine Auskunft über die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten nach Artikel 15 der Verordnung (EU) 2016/679 verlangen, soweit die Daten ausschließlich zu Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle gespeichert sind und eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.
Das Widerspruchsrecht wird durch § 14 NRWDSAnpUG-EU eingeschränkt:
Das Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2016/679 gegenüber einer öffentlichen Stelle besteht nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, oder eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.

Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung durch die Stadtverwaltung Sundern

Die Stadt Sundern verarbeitet zur Wahrnehmung ihrer gesetzlich übertragenen Aufgaben personenbezogene Daten.
Der Schutz personenbezogener Daten bezieht sich nicht nur auf die automatisierte Datenverarbeitung sondern auch auf die nichtautomatisierte Verarbeitung und Speicherung von Daten, die in einem Dateisystem gespeichert werden oder werden sollen (z.B. Tabellen und Akten).
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten wird durch die Datenschutz-Grundverordnung EU (DSGVO) und das Nordrhein-Westfälische Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (NRWDSAnpUG-EUDatenschutzgesetz) geregelt. Gemäß Art. 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gibt die Stadt Sundern Ihnen hierzu folgende Informationen:

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung EU und des Nordrhein-Westfälischen Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetzes EU sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Der Bürgermeister der Stadt Sundern
Ralph Brodel
Rathausplatz 1
59846 Sundern

Tel.: 02933/81-123
E-Mail: r.brodel@stadt-sundern.de
web-site: www.sundern.de

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Hochsauerlandkreises ist gleichzeitig auch Datenschutzbeauftragter verschiedener Städte und Gemeinden im Hochsauerlandkreis.

Joachim Walter
Kreishaus Arnsberg
Eichholzstr. 9
59821 Arnsberg
Tel.: 02931/94-4804
E-Mail: Joachim.walter@hochsauerlandkreis.de

Vertretung bei Abwesenheit/Ansprechpartnerin bei der Stadt Sundern:

Barbara Emde
Rathausplatz 1
59846 Sundern
Tel.: 02933/81-255
E-Mail: b.emde@stadt-sundern.de

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenerhebung und Verarbeitung

  1. 1. Ihre Daten werden zur Erfüllung eines gesetzlichen Auftrags in erforderlichem Umfang erhoben. In Spezialgesetzen (z. B. Sozialgesetzbücher oder Steuervorschriften) werden Regelungen zur Datenerhebung getroffen.
    Grundlage: Art. 6 Abs. 1 Buchstaben c, d, e, f, und Abs. 2 DSGVO i. V. mit § 3 Abs. 1 NRWDSAnpUG-EUDatenschutzgesetz.
  2. 2. Die Stadt Sundern ist Vertragspartei (z.B. Warenlieferung, Dienstleistungen o.a.). Rechtsgrundlage der Datenerhebung/Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.
  3. 3. Sollte die Datenerhebung über die vorgenannten Zwecke hinausgehen, wird Ihre Einwilligung zur Datenerhebung eingeholt. Diese erfolgt vor Erhebung der Daten und nach entsprechender Information. Einwilligungen zu dieser zusätzlichen Datenerhebung können jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.
    Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Sie werden vor Erhebung Ihrer persönlichen Daten über die rechtlichen Grundlagen, den Zweck der Datenerfassung, die Dauer der Datenspeicherung bzw. Aufbewahrungsfristen, die erforderliche Weitergabe an bzw. Datenverarbeitung durch Dritte informiert. Auskunft geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Fachabteilungen der Stadtverwaltung im Rahmen der Bearbeitungsvorgänge (z.B. bei Antragstellung auf Sozialleistungen).

Datenspeicherung und Datenlöschung

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist. Dies kann je nach Zweck unterschiedlich lange dauern, da sich z.B. für Dokumente aus Spezialgesetzen oder durch Vertragsfristen unterschiedlich lange Aufbewahrungs- bzw. Speicherfristen ergeben.

Übermittlung an Dritte und durch Dritte

Zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben übermittelt die Stadt Sundern personenbezogene Daten an andere öffentliche Stellen (z.B. Rentenversicherungsträger, Agentur für Arbeit). Umfangreiche Regelungen zur Übermittlung personenbezogener Daten finden sich z.B. ab
§ 67 im Zehnten Buch Sozialgesetzbuch (SGB X).
Die Übermittlung kann im Rahmen eines regelmäßigen Datenaustausches (automatisiert) erfolgen, aber auch im Rahmen von Amtshilfeersuchen zu deren Beantwortung die Stadt Sundern verpflichtet ist. Außerdem werden Daten auch innerhalb der Verwaltung ausgetauscht, sollte dies zur Aufgabenerfüllung erforderlich sein (z.B. die Finanzabteilung zur Zahlungsabwicklung).
Ebenso erhält die Stadtverwaltung durch andere öffentliche oder nicht-öffentliche Stellen im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtung und Aufgabenerfüllung personenbezogenen Daten.

Betroffenenrechte

Nach Maßgabe von Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten einschließlich eventueller Empfänger und der geplanten Speicherdauer zu erhalten.
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung zu.
Gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO besteht das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffende personenbezogene Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Personenbezogene Daten werden dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es bestehen zwingende, schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die die Interessen, Rechte und Freiheiten betroffener Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung (Vergessenwerden) oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Ebenso besteht gem. Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit in bestimmten Fällen (z.B. bei Vertragsverhältnissen).
Das Auskunftsrecht wird eingeschränkt durch § 12 Abs. Satz 2 NRWDSAnpUG-EU:
Die betroffene Person kann keine Auskunft über die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten nach Artikel 15 DSGVO verlangen, soweit die Daten ausschließlich zu Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle gespeichert sind und eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.
Das Widerspruchsrecht wird durch § 14 NRWDSAnpUG-EU eingeschränkt:
0Das Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO gegenüber einer öffentlichen Stelle besteht nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt oder eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.
Sie haben gem. Art. 77 DSGVO und § 61 NRWDSAnpUG-EU ein Beschwerderecht.
Jede/r kann sich an die oder den Landesbeauftragte/n für Datenschutz und Informationsfreiheit mit dem Vorbringen wenden, bei der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten in seinen Rechten verletzt worden zu sein.
Für die Stadt Sundern zuständig ist:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Sofern Sie eine Beschwerde eingereicht haben, unterrichtet die Aufsichtsbehörde Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.